Bloggen und backen – Sylt kulinarisch

Südfrankreich in der Sommerfrische
August 15, 2016
Hyggelig in Dänemark
Oktober 10, 2016

Bloggen und backen – Sylt kulinarisch

Dass ich aufgrund  meiner Liebe zu Sylt nochmal zum Backen komme, hätte ich auch nicht unbedingt gedacht. War aber so. Und im Nachhinein ergibt alles Sinn. Sylt ist zum Wohlfühlen. Sylt ist lecker. Man darf und will sich dort verwöhnen, genießen, ja sogar schlemmen ist erlaubt. Und so kam es, dass mich das Kölln Haferland im Juni in Hamburg zum monatlichen Blog-Stammtisch einlud. Thema: „Sylt, Hafer und Pflaumenmus“. Nun durfte ich mich dort aber nicht gleich an den gedeckten Tisch setzen und über Sylt plaudern, nein, vorher ging es erst einmal in die Küche….

Bei der Arbeit!
Bei der Arbeit!

Gemeinsam mit Bianca, Food-Bloggerin bei Elbcuisine und Merle vom Tourismus-Service Sylt haben wir verschiedene Sachen ausprobiert, experimentiert, dekoriert, über Sylt gequatscht und am Ende natürlich auch was Leckeres gezaubert! Es gab zum Beispiel süße Waffeln mit einer Pflaumenmus-Creme, eine Buiskuitrolle, Hafer-Crepes und…tata! meine Friesische Tiramisu! Von mir „erfunden“, zu Hause getestet und dort noch einmal live zubereitet. Schwitz! 🙂 Zum Nachmachen hier das Rezept, aber seid vorsichtig mit dem Mandellikör! Weniger ist in dem Fall mehr….Viel Spaß dabei und Danke Kölln für den tollen, unterhaltsamen Stammtisch!

Friesisches Hafer-Tiramisu

Zutaten für 4 Portionen:

Kernige Kölln-Haferflocken, 100 g
Löffelbiskuits, 150 g
Mandelsplitter, 50 g
Pflaumenmus
1 Becher Sahne
Vanillezucker
Mandellikör
4 Dessertgläser/Weckgläser

Und so einfach gehts:

Beschichtete Pfanne anheizen und die Haferflocken ohne Fett etwas braun werden lassen. Haferflocken dann in ein Schälchen füllen und in der noch heißen Pfanne die Mandelsplitter kurz anrösten. Bitte dabei bleiben, denn das geht super schnell und sie werden schnell schwarz! Ideal wäre aber goldbraun. In der Zwischenzeit die Löffelbiskuits zerbröseln und klein stampfen (entweder in einen Plastikbeutel packen und mit dem Hammer drauf schlagen 🙂 oder, und so mache ich es immer: mit dem Caipirinha-Mörser.
Geht super.
Die zerbröselten Kekse dann mit den Mandelsplittern mischen. Anschließend die Sahne steif schlagen und mit etwas Vanillezucker süßen.
Und dann gehts auch schon ans Schichten:
1. den Boden der Dessertgläser mit den gerösteten Haferflocken auslegen. Nicht zu wenig, damit die nächste Schicht nicht durchläuft.

2. Jetzt kommt der Pflaumenmus! Einen großen Esslöffel pro Glas auf die Flocken schichten.

3. Sahne!

4. Die Keks-Mandel-Mische.

5. Wieder Sahne!

6. Nochmal Keks-Mandel-Mische

Zum Schluss etwas Mandellikör drauf gießen und mit Haferflocken und Pflaumenscheiben dekorieren.

Fertig!

image4
 

Guten Appetit!
Guten Appetit!

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.